Beitragsseiten

 

Franz SchneiderWir treffen Franz an einem warmen Aprilabend in seiner Heimatstadt Augsburg.
RTI: Hallo Franz und danke für die Einladung….
Franz: Schön dass ihr meine Einladung angenommen habt – es ist immer wieder eine Freude, „alte“ Bekannte zu treffen
RTI: Franz…. Erzähl uns ein bisschen über dich… Wo kommst du her, wie lange machst du Musik?
Franz: Ich bin in 7B geboren und 1986 in die Bundesrepublik ausgewandert. Die ersten Jahre lebte ich in München, seit 1993 dann in Augsburg. Musik  beschäftigt mich seit ich 13 Jahre alt war…. Mein Vater schenkte mir ein Akkordeon und wollte unbedingt, dass ich wie er dieses Instrument spiele… Leider waren das nur seine Vorstellungen – denn ich neigte eher zu rockigeren Rhythmen…und somit erbettelte ich mir mühevoll zwei Jahre lang von meinen Eltern die erste Gitarre. Damit ergriff ich die Chance in der ersten Band einzusteigen und ab da ging es musikalisch nur noch aufwärts… Auftritte auf siebenbürgischen Bällen, Sachsentreff in Hermannstadt
und sogar Engagements am Schwarzen Meer.
RTI: Das klingt ja nach einer ­interessanten Zeit….wie ging es dann in Deutschland weiter?
Franz: Ja, es ging sofort weiter. Die erste Band gründete ich in München und seit 1996 gibt es nun die „Franz Schneider Band“….
RTI: …und seit Frühjahr 2013 sogar in neuer Besetzung… ­Erzähl uns was über die neuen ­Kollegen…
image005Franz: Wir haben 3 neue Bandmitglieder…. Stefan Kretschmer am Keyboard, Michael Herrles am Bass und Marco La Scala hinterm Schlagzeug… und weiterhin am Mikro Petra Gebauer....
RTI: ….und Franz Schneider als Bandleader, Gitarre und ebenfalls
Gesang
Franz: richtig (lacht)
RTI: Trotzdem eine große Umstellung…. Davon haben wir aber recht wenig mitbekommen – ist es nicht schwierig, sich aufeinander einzuspielen?
Franz: Ich hatte im Vorfeld auch meine Bedenken…. Wenn man aber mit Profis arbeitet, ist vieles einfach und machbar.
RTI: Das stimmt. Man merkt, dass ihr mit Herz und Spielfreude auf der Bühne steht und das begeistert euer Publikum immer wieder auf’s Neue.
Franz: Das stimmt. Wir haben eine große Fangemeinde, worauf wir sehr stolz sind!
RTI: Franz…. Was hast du ­musikalisch für die Zukunft vor?
Franz: Ich will noch ein paar eigene Songs veröffentlichen….und solange ich meine Finger noch bewegen kann und meine Stimme noch Töne von sich gibt, weiterhin mit guten Musikern auf der Bühne stehen (lacht!)
RTI: Das hoffen wir auch und wünschen dir und deinen Bandkollegen weiterhin viel Erfolg und bleibt einfach, wie ihr seid!
Franz: Vielen Dank auch an euch, ihr leistet wirklich eine tolle ehrenamtliche Arbeit und euer Projekt verdient den allergrößten Respekt! Danke auch, dass ihr unsere Musik spielt!
C.S.

 

Cookies Policy

Wir verwenden Cookies auf unserer Website, um Ihren Besuch effizienter zu machen und Ihnen mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Weitere Informationen

Kontakt RTI e.V.

Radio Transsylvania International e.V.
Nonnenberg 11
DE - 99891 Tabarz (Thüringen)
RTI-Wunsch-Hotline:+498938168250
Website:       http://rti-radio.de
E-Mail:           vorstand@rti-radio.de

In eigener Sache...

RTI Radio Transsylvania International e.V. ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein und verfolgt keine primärwirtschaftlichen Ziele. Die gesamte Arbeit in diesem Projekt wird ausschliesslich in ehrenamtlicher Arbeit erbracht.

Wir engagieren uns für den Erhalt der siebenbürgischen Kultur und Mundart. Dies tun wir aus purem Idealismus und versuchen dabei unser Bestes zu geben!

Falls sie unseren Ansatz unterstützen möchten wenden Sie sich an uns! Wir freuen uns über jede noch so kleine Unterstützung!